Der deutsche Wald kann mehr als rauschen

« « Startseite | « Welt der Pflanzen Welt der Pflanzen


Baumblüte

Kapitel in: Baumblüte
  • Blühender Wald

Blühender Wald

Blühender Wald

Dass Waldbäume blühen, wußten selbst viele Wissenschaftler noch im späten Mittelalter nicht. Ebensowenig fällt es heute den meisten Waldspaziergängern auf, dass auch Buchen und Eichen Blüten tragen. Denn nur die wenigsten Bäume entfalten alljährlich eine wahre Blütenpracht wie zum Beispiel die Roßkastanie. Und die grünen Zäpfchen der Nadelhölzer erkennt erst recht kaum ein Laie als das, was sie sind - Blüten.

Blühende EberescheBlühende Eberesche

Die meisten Laubbäume, die wir in Europa kennen, blühen tatsächlich sehr unauffällig und meist erst in reifem Alter. Die Rotbuche beispielsweise muss etwa 60 Jahre alt werden, bevor sie Blüten zeigt - und danach vergehen viele Jahre, oft sind es zehn, bis es wieder zu einem Massenblühen kommt. Zudem erscheinen die kleinen Blüten - männliche Kätzchen und weibliche Stempelblüten - gleichzeitig mit den sich auffaltenden Blättern. Und dies alles spielt sich bei den Buchen im Wald so hoch droben ab, dass die meisten von uns es gar nicht wahrnehmen können.

Bei den Eichen verhält es sich kaum anders. Auch sie brauchen rund 50 Jahre, bis sie blühen - und kräftig tun sie es nur in Abständen von drei bis sieben Jahren. Die Hainbuchen machen da eine Ausnahme: sie blühen schon mit 30 oder 40 Jahren, und hernach haben sie dann fast ausnahmslos in jedem Frühjahr Blüten.

Die Nadelbäume weisen überhaupt nichts von alledem auf, was man sich gemeinhin unter einer Blüte vorstellt. Über ihre aufrecht stehenden grünen Zäpfchen, welche Pollen oder Stempel tragen, blickt der Laie meistens völlig ahnungslos hinweg. Die Bestäubung besorgt hier der Wind. Nadelbäume im geschlossenen Bestand müssen dazu allerdings recht alt werden - etwa 40 bis 60 Jahre, Fichten sogar 70 Jahre. Sie blühen nur alle drei bis fünf Jahre, Tannen sogar nur alle sechs bis zehn Jahre.

Weiter: Blüten im Wald »

« Zurück: Welt der Pflanzen

© 1986 by PhiloPhax & Lauftext

Reise Rat - Neckarkiesel - SCHWARZWALD.NET