Der deutsche Wald kann mehr als rauschen

« « Startseite | « Welt der Pflanzen Welt der Pflanzen


Kräuter

Kapitel in: Kräuter

Die Vielblütige Weißwurz

Vielblütige Weißwurz - Bildquelle: Ernst Klett VerlagVielblütige Weißwurz

In krautreichen Wäldern auf frischen, nährstoffhaltigen Böden ist die fast 60 Zentimeter hohe Weißwurz sehr verbreitet. Ihre weißgrünen Blütenglöckchen baumeln im Mai und im Juni zwei Zentimeter lang am weit überhängenden Stengel, jeweils zu zweit bis zu sechst in den Achseln ovaler, unterseits blaugrüner Blätter: Die blauschwarzen, bereiften Beeren sind teils im Hochsommer reif andere reifen weiter bis in den Herbst. Die Vielblütige Weißwurz heißt auch Vielblütiges Salomonssiegel: Beide Namen beziehen sich auf den weißfleischigen, fast waagrecht im Erdboden liegenden Wurzelstock. Der setzt alljährlich sein Wachstum fort, indem er am einen Ende der Wurzel eine Knospe hervorbringt, während der alte senkrechte Trieb nach der Fruchtreife abstirbt und eine runde, siegelartig vertiefte Narbe hinterlässt. Jedes Jahr kommt auf diese Weise ein neues Siegel hinzu. Dem Wurzelstock sagte man einst geheimnisvolle Kräfte nach: Er galt als Springwurz, die verschlossene Türen aufsprengt. Die Pflanze ist sehr giftig.Wald

Weiter: Der Stinkende Storchschnabel »

« Zurück: Der Türkenbund
Bei Amazon

© 1986 by PhiloPhax & Lauftext

Reise Rat - Neckarkiesel - SCHWARZWALD.NET
Bei Amazon