Der deutsche Wald kann mehr als rauschen

« « Startseite | « Heimat der Tiere Heimat der Tiere


Vögel

Kapitel in: Vögel

Das Rotkehlchen

Vögel

RotkehlchenRotkehlchen

Ebenfalls in die Verwandtschaft der Drosseln gehört das Rotkehlchen, das etwas kleiner als ein Spatz ist. Altvögel erkennt man an der herzförmigen orangebräunlichen Brustfärbung. Junge sind auf der Unterseite heller und dunkler bräunlich gefleckt. Die auffallendste Lautäußerung dieses Vogels ist ein scharfes Tickern oder Schnickern. Der Gesang besteht aus zarten, hohen Flötentönen, die mit perlenden Strophen abwechseln. Die Rotkehlchen singen vor allem in der Morgen- und Abenddämmerung - und sie tun es immer von erhöhten Warten. Rotkehlchen bewohnen Wälder aller Art sowie Gärten und Parks. Ihr Nest pflegen sie gutversteckt am Boden zu bauen. Die Farbe der Eier: weiß mit rötlichen Punkten. Rotkehlchen sind sehr oft Wirtsvögel für den Kuckuck.

Ihre Nahrung suchen sie überwiegend am Boden: Insekten und deren Larven, Spinnen, Würmer und kleine Schnecken. Im Herbst spielen Beeren eine wichtige Rolle. Rotkehlchen gehören zu den Teilziehern; die meisten verbringen den Winter im Süden.

Weiter: Der Zaunkönig »

« Zurück: Die Singdrossel
Bei Amazon

© 1986 by PhiloPhax & Lauftext

Reise Rat - Neckarkiesel - SCHWARZWALD.NET

Waldführer bei Amazon