Der deutsche Wald kann mehr als rauschen

« « Startseite | « Heimat der Tiere Heimat der Tiere


Vögel

Kapitel in: Vögel

Der Schwarzspecht

Vögel

Schwarzspecht

Fast krähengroß ist die stattlichste europäische Spechtart, der Schwarzspecht. Er trommelt sehr intensiv und verfügt über weithin hörbare Lautäußerungen; dazu gehören ein melodisches »Kliöh« und ein durchdringendes »Kwick-kwickkwickwickwick«. Im Flug ruft er hell »Ripripriprip«.

SchwarzspechtDer Schwarzspecht schlägt oft mächtige Löcher in von Holzameisen befallene Fichtenstämme.

Beim Männchen fällt der rote Scheitel, beim Weibchen der rote Hinterkopf auf. Der Schwarzspecht bewohnt Altholzbestände aller Waldformen. Dort zimmert er seine Bruthöhle in Stämmen kräftiger, meist hoher Bäume, wobei er die Rotbuche bevorzugt. Im Gegensatz zu anderen Spechtarten hat seine Bruthöhle stets ein ovales Flugloch. Beide Partner brüten. Schwarzspechte ernähren sich vor allem von Insekten und deren Larven, die im Holz leben. Eine besondere Vorliebe haben sie für Holzameisen; um die zu erbeuten, schlagen sie oft mächtige Löcher in befallene Fichtenstämme. Mit ihren langen Zungen holen sie dann geschickt die Insekten heraus.

Weiter: Der Tannenhäher »

« Zurück: Der Mittelspecht
Bei Amazon

© 1986 by PhiloPhax & Lauftext

Reise Rat - Neckarkiesel - SCHWARZWALD.NET

Waldführer bei Amazon