Der deutsche Wald kann mehr als rauschen

« « Startseite | « Heimat der Tiere Heimat der Tiere


Vögel

Kapitel in: Vögel

Die Tannenmeise

Vögel

Tannenmeise

Ein Nadelwaldbewohner, der freilich auch in Mischwäldern und Parks mit Nadelbaumgruppen vorkommt, ist die Tannenmeise. Sie wird etwa so groß wie die Blaumeise, doch fehlt ihr jegliches Gelb und Blau im Gefieder. Ihr oft unermüdlich vorgetragener Gesang ist ein hohes »Wize-wizewize«; außerdem lässt sie wispernde Laute hören. Ihr Filznest baut sie in Höhlungen aller Art, selbst in Baumstümpfen, mitunter sogar in Mauselöchern. Das Weibchen allein bebrütet die sieben bis neun weißlichen, rötlichbraun gefleckten Eier. Die Jungen sind unterseits leicht gelblich überhaucht, wodurch sie sich leicht von den Altvögeln unterscheiden lassen. Auch Tannenmeisen pflegen im Winter ans Futterhäuschen zu kommen.

Weiter: Die Haubenmeise »

« Zurück: Die Blaumeise
Bei Amazon

© 1986 by PhiloPhax & Lauftext

Reise Rat - Neckarkiesel - SCHWARZWALD.NET

Waldführer bei Amazon