Der deutsche Wald kann mehr als rauschen

« « Startseite | « Heimat der Tiere Heimat der Tiere


Vögel

Kapitel in: Vögel

Die Waldohreule

Vögel

WaldohreulePorträt einer Waldohreule

Zierlich und schlank ist die Waldohreule, ein Vogel mit schönen orangefarbenen Augen - und auffälligen Federohren, die auch angelegt werden können. Besonders in ruhigen Vorfrühlingsnächten hört man die immergleichen Rufe des Männchens, die wie ein dumpfes »Huh« klingen, im Abstand von einigen Sekunden gleichförmig repetiert. Die Waldohreule bewohnt Waldränder, Wälder mit Lichtungen, Feldgehölze, Parks und Auwälder. Dort dienen ihr verlassene Krähen- und Elsternnester als Brutplatz.

WaldohreuleWaldohreule

Sie macht Jagd auf Kleinsäuger (meist Mäuse), gelegentlich auch auf andere kleine Wirbeltiere und Insekten. Junge Waldohreulen verlassen häufig das Nest, bevor sie fliegen können, und landen hilflos auf dem Erdboden. Solche Jungeulen sollte man nicht aufgreifen und fortschleppen, sondern behutsam ins nächste Gebüsch oder auf einen Ast setzen. Am Abend nehmen sie dann durch fiepende Rufe Kontakte mit ihren Eltern auf.

Im Winter scharen sich Waldohreulen oft zu Gesellschaften zusammen, die gemeinsam auf bestimmten Bäumen die Tagstunden verbringen.

Weiter: Der Buntspecht »

« Zurück: Der Waldkauz
Bei Amazon

© 1986 by PhiloPhax & Lauftext

Reise Rat - Neckarkiesel - SCHWARZWALD.NET

Waldführer bei Amazon